|Wichtige Hinweise – Laden Sie Gäste ein!
Wichtige Hinweise – Laden Sie Gäste ein! 2017-02-02T13:54:08+00:00

Die jährlichen Pensionistentreffen sind sehr beliebt. In der Regel nehmen daran zwischen 50 und 75 Gäste (Mitglieder mit ihren Partnern) teil. Für alle gibt es eine Reihe von guten Gründen immer wieder zu kommen. Man trifft seine langjährigen guten Kolleginnen/Kollegen und Bekannten, man freut sich über neu hinzugekommene Teilnehmer, ist gespannt auf Neuigkeiten aus der Verbandsarbeit und ist beeindruckt von den Sehenswürdigkeiten des Ortes oder der Landsschaft, in der das Treffen stattfindet. Daher ist es ein gute Tradition, dass die gemeinsamen Tage jedes Jahr an einem anderen Ort und in einer anderen Gegend verbracht werden.

Bei den bisherigen Treffen waren aber – wie Gespräche mit den örtlichen Organisatoren immer wieder ergaben – auch die Gastgeber von den drei Tagen begeistert. Sie konnten ihre heimatliche Region im besten Licht darstellen, freuten sich über die Neugierde und den Wissensdurst der Teilnehmer und wurden belohnt durch die Anerkennung und Dankbarkeit der angereisten Gäste.

Gastgeber eines solchen Treffens zu sein, ist also auch eine schöne und lohnenswerte Aufgabe. Für das Jahr 2012 und die weiteren Jahre suchen wir noch die passenden Gastgeber.

Der Pensionistenbetreuer freut sich über jede Anregung und natürlich insbesondere über Kolleginnen und Kollegen, die gerne ihren Ort, ihre Region und ihre Sehenswürdigkeiten vorstellen möchten. Nehmen Sie einfach mit dem Pensionistenbetreuer Kontakt auf. Die Adressdaten finden Sie unter „Pensionisten“. (E-Mail: Werner Reil)

Noch ein kleiner Rat aus der Praxis: In etlichen Fällen hat es sich als sehr günstig erwiesen, wenn ein(e) gerade in den Ruhestand gehende(r) Kollegin/Kollege die örtliche Organisation übernommen hat. Für die Vorbereitung des Treffens hat man noch den „Apparat“ und die Kontakte zur Verfügung und beim Treffen selbst gehört man schon zum Kreis der Teilnehmer.

Um die überörtliche Organisation (Einladungen, Auswertungen der Rückmeldungen, Organisationsinformationen, finanzielle Angelegenheiten usw.) kümmert sich der Pensionistenbetreuer.