Liebe Mitglieder der VBR im aktiven Dienst,

angesichts der vielfältigen Herausforderungen, die die derzeitige Krise auch für unsere Schulen und alle daran Beteiligten bereithält, haben wir uns überlegt, wie wir in dem Zusammenhang eine kleine Unterstützung für unsere Mitglieder leisten könnten. Sie finden daher im Anhang und auf unserer Website vier Beispiele von Schulen, die mit ihrem Modell bei der digitalen Beschulung der Schüler/innen recht gut gefahren sind. Es ist uns durchaus bewusst, dass viele Schulen hier schon einen sehr erfolgreichen Weg beschritten haben. Vielleicht ist für manche aber dennoch die eine oder andere hilfreiche Anregung mit dabei. Sollten Sie selbst eine weitere sehr erfolgreiche Lösung für das „Lernen daheim“ an Ihrer Schule gefunden haben und sie anderen zur Verfügung stellen wollen, freuen wir uns, wenn Sie uns diese gemäß dem Muster der Beispiele auf der VBR-Website über ingrid.meggl@vbr-ev.de zukommen lassen.

Natürlich beschäftigen uns an den Schulen über die rein technische Lösung der Versorgung der Schüler/innen mit Lern- und Übungsmaterial hinaus weitere erhebliche Fragen und Probleme, angefangen bei der Sorge um Schüler, die aus unterschiedlichen Gründen keine optimalen Voraussetzungen bei der Bewältigung der aktuellen Situation mitbringen, bis hin zu Fragen rund um die Notengebung und Prüfungen u.v.m., was den Druck auf die Schulleitungen zusätzlich erhöht. Seien Sie versichert, dass wir diese vielfältige Problematik als VBR im Blick haben und – soweit hier entsprechende Regelungen hilfreich bzw. zielführend sein können – mit den Verantwortlichen im Kultusministerium im regelmäßigen aktiven Austausch stehen.

Für die kommenden Wochen, die für uns alle mit Sicherheit fordernd sein werden, wünsche ich Ihnen allen viel Kraft und vor allem Zuversicht, dass wir die aktuelle Krise gut überstehen und letztendlich erfolgreich meistern werden.

Bleiben Sie gesund!

Mit den besten Grüßen
Ihre
Ingrid Meggl
Landesvorsitzende der VBR

Informationen der VBR April Beispiele Lernen daheim