Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dem 01.08.2019 wurde ich (zunächst kommissarisch) mit den Aufgaben der Ministerialbeauftragten für die Realschulen der Oberpfalz betraut, worüber ich mich sehr freue.
Folglich trat ich in der letzten Landesvorstandssitzung am 31.07.2019 in Augsburg als Landesvorsitzende der VBR zurück.

Mein Engagement für die Sache der VBR begann im Jahr 2007 als Schriftführerin im Bezirk  Mittelfranken. Seit 2011 arbeitete ich im  Landesvorstand zunächst als Schriftführerin und danach als stellvertretende Vorsitzende mit. Im Juni 2018 wurde ich bei der außerordentlichen Hauptversammlung in Augsburg zur Landesvorsitzenden gewählt. Es war mir eine Ehre, diese Aufgabe zu übernehmen und den Einsatz für die Anliegen der VBR fortzusetzen.

Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für die großartige Unterstützung, den Zuspruch und die Bestärkung, die ich in all den Jahren erfahren habe. Das ist ein großes Geschenk, das ich sehr zu schätzen weiß.

Insbesondere danke ich meinen beiden Stellvertretern, RSDin Ingrid Meggl und RSD Marcus Langguth, für die äußerst kompetente und engagierte Begleitung und Unterstützung. Es war eine Freude, mit euch zusammenzuarbeiten.

Ich bedanke mich beim engeren und erweiterten Landesvorstand, den Bezirksvorständen, für den gewinnbringenden und lösungsorientierten Austausch und die anregenden Diskussionen. Eure Anregungen und eure Erfahrung haben die VBR vorangebracht.

Ich bitte euch/Sie um eine rege Teilnahme an der Hauptversammlung am 05. Oktober 2019 in Regensburg, bei der regulär ein neuer Landesorstand gewählt werden wird.

Ich danke allen VBR-lern für die tollen Jahre voller Engagement und Austausch.

Die VBR wird ihre erfolgreiche Arbeit zum Wohl der Schulleitungen und letztlich zum Wohl der Schulart Realschule fortsetzen.

Dazu wünsche ich allen Beteiligten eine glückliche Hand, Freude und viel Energie.

Herzlichst

Ihre/Eure

Mathilde Eichhammer